Neuigkeiten aus dem Verein


Leichtathletik | Sommerferien

In der Zeit vom 11. Juli bis einschl. 22. August 2016 findet montags kein Training für die Athleten der Altersklassen U8, U10 und U12 statt. Das erste Training nach den Sommerferien findet am Montag, den 29. August 2016 statt.

Für unsere Athleten der Altersklassen U14 und älter bietet Trainer Klaus Vogt auch während der Sommerferien ein Montagstraining zur gewohnten Zeit an.

Auch die Werfer setzen ihr Training während der Ferien fort. Bedingung hierfür ist allerdings eine vorherige telefonisch Absprache mit Klaus Vogt.

Der SC Porta Westfalica Nammen wünscht seinen Athleten/-innen schöne und erholsame Ferien. Lasst kein Abenteuer aus!

Klaus Vogt/Bruno Vanhoof, 10. Juli 2016

verfasst am 10.07.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Topleistungen beim Volkslauf in Eisbergen

Der SC Porta Westfalica Nammen macht mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam!
Downloads
Ergebnisliste 800 m
Ergebnisliste 5 km
Ergebnisliste 10 km
Eisbergen, den 3. Juli 2016: Mit mehr als 20 Athleten sind wir am vergangenen Sonntag zum Volkslauf nach Eisbergen gefahren. Durch das Sommerwetter, die hervorragende Organisation und die familiäre Athmospähre auf der Eisberger Sportanlage fühlten wir uns sofort wohl und konnten auf ganzer Linie überzeugen. Den Anfang machten unsere Jüngsten - Noah Neufeld und Tijs Jelte Kühl - beim Bambinilauf über 400 m.

Beim anschließenden 800 m Schülerlauf behielten Janne Ina Gildner (WU12), Emma van Ruiten (WU8) und Lasse van Ruiten (MU10) die Nerven und siegten in ihrer Altersklasse. Besonders hervorzuheben möchte ich die Leistungen von Lia Jantje Kühl, Lisa Uhlig, Marlen Bubner, Emelie Neufeld, Aaron Vogt und Leroy Lorenz, die in der Altersklasse U10 auf sich aufmerksam machten. Greta Vogt (WU8), Maxi Leupold (WU12), Mika Lux (MU12), Jona-Luke Horn (MU12), und Jarne Vanhoof (MU8) brachten den 800 m-Lauf mit gleichermaßen toller Leistung hinter sich.

Beim 5 km-Lauf gingen unsere Athleten dann zusammen mit den erwachsenen Läufern an den Start. Die größten Überraschungen erzielten dabei Maike Sievert (WU16) und Robin Vogt (MU12), die ihre Altersklase dominierten. Fiona Nottmeier und Vivien Mirzai schafften mit deutlichem Vorsprung die Silber- und Bronzeplatzierung in der Altersklasse WU16. Fine Jördis Kühl (WU14), Joris Vanhoof (MU14), und Erik Uhlig liefen mit viel Routine ins Ziel.

Jasmin Eigenrauch ging den anschließenden 10 km-Lauf etwas ruhiger an und wurde mit dem Altersklassensieg bei den jugendlichen Teilnehmerinnen unter 16 Jahren belohnt.

Ich gratuliere allen Athleten und freue mich besonders darüber, dass euer Mut zur Teilnahme mit einer tollen Leistung belohnt wurde. Macht weiter so!

Bruno Vanhoof

verfasst am 04.07.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Sprinter überzeugen

Sprinter überzeugen - Scheer und Kielgas mit Bestleistungen (Quelle: MT vom 25.6.2016)
Downloads
Der Beitrag im MT
Wunstorf, 22. Juni 2016: Zusammmen mit Trainer Walter Gosmann sind Ruwen Scheer und Nico Kielgas am vergangenen Mittwoch zum Abendsportfest nach Wunstorf gefahren. Trotz größerer Verkehrsbedinderungen bei der Anreise, konnten die beiden Sprinttalente mit herausragenden Leistungen überzeugen.

Bei besten Wetterverhältnissen und Windstille lief Nico Kielgas im ersten Lauf neue Bestzeit mit 11,99 Sekunden. Ruwen Scheer gewann den zweiten Lauf, ebenfalls mit neuer persönlichen Bestleistung, in beeindruckenden 11,24 Sekunden.

Seit Anfang des Jahres trainieren die beiden ehemaligen Fußballer unter der Leitung vom Sprintspezialisten Walter Gosmann und lenken die Aufmerksamkeit der überregionalen Sprinterszene mit Geschick auf den SC Porta Westfalica Nammen.

Ruwen Scheer ist auf dem Weg in die westfälische Spitze. Nico Kielgas darf dieses Ziel ebenfalls vor Augen haben.

Die großen und kleinen Athleten des SC Porta Westfalica Nammen freuen sich riesig für ihre beiden Vorbilder und Trainer Walter. Wir wünschen eine weiterhin positive Entwicklung und natürlich viel Erfolg am kommenden Sonntag beim Sprintcup in Neustadt am Rübenberg, wo beide Athleten ihr Können über 60, 100 und 200 Meter beweisen wollen.

Wenn Können und Wollen aufeinandertreffen, ist Gelingen meist in greifbarer Nähe!

Willi Neermann/Bruno Vanhoof, 25. Juni 2016

verfasst am 25.06.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Dritter Platz bei NRW-Meisterschaften für Fabian Schulz

Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz!
Münster, den 4. Juni 2016: 52,80m / 52,46m / 54,70m / 53,47m / 55,22m / 51,67m, so die beeindruckende Serie, die Fabian Schulz bei den NRW-Meisterschaften der Hammerwerfer auf dem Munsteraner Universitätsgelände einen soliden dritten Platz einbrachte.

Gefragt nach einer Beurteilung der gezeigten Leistung antwortet Trainer Klaus Vogt mit einem Wort: Wettkampfstärke. Fabian zeigte, trotz Änderungen im Trainingsablauf, eine konstante Leistung und schaffte - als einer von 2 Teilnehmern - eine erneut fehlerfreie Serie.

Athlet und Trainer sind mit der Leistungsentwicklung zufrieden und schauen zuversichtlich auf die bevorstehenden Meisterschaftswettkämpfe.

Willi Neermann/Bruno Vanhoof, 18. Juni 2016

verfasst am 18.06.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | OWL-Meisterschaften U16 und U14 in Paderborn

Lucas Gertz ging beherzt zur Sache bei seinem weitesten Versuch im Kugelstoßen, der ihm den Vizemeistertitel in der Altersklasse M14 bescherte.
Downloads
Ergebnisse nach Verein
Ergebnisse nach Disziplin
Paderborn, 11. Juni 2016: Die Leichtathleten des Mühlenkreises glänzten bei den diesjährigen OWL-Meisterschaften der U16 und U14 Athleten in Paderborn. Insgesamt gingen 305 Athleten aus 43 Vereinen an den Start. Von den etwa 40 gemeldeten Kreisathleten gingen - aus den verschiedensten Gründen – leider nur 28 an den Start, holten allerdings insgesamt 23 Medaillenplatzierungen, darunter 3 OWL-Titel, 12 Vizemeisterschaften und 8 Bronzeplätzen.

Neben den tollen Leistungen u.a. des sympathischen Rahdeners Olek Wojciechowski (4. Platz mit 23,74 m im Diskuswerfen und 4. Platz mit 8,96 m im Kugelstoßen) können aus Vereinssicht folgende Leistungen gemeldet werden:

In der Altersklasse M14 holte sich Lucas Gertz mit 1,50m im Hochsprung und mit 10,06 m im Kugelstoßen jeweils den Vizemeistertitel. Moritz Kuschnerow glänzt mit tollen Platzierungen beim 800m-Lauf (5. Platz mit 2:47,18 Min.), über 80m Hürden (5. Platz mit 15,97 Sek.) und im Hochsprung (ebenfalls 5. Platz mit 1,40 m). In der Altersklasse M13 überraschte Joris Vanhoof im Hochsprung und errung den Vizemeistertitel mit einer neuen Bestleistung von 1,41 m. Im Ballwurf reichten seine 38,50 m zu Rang vier.

Bei den Damen wusste Jasmin Eigenrauch in der Altersklasse W14 über 2000 m zu überzeugen: Mit 8:11,81 Min. sicherte sie sich den Bronzerang. Vereinskameradin Laura Kleemann wurde im Hochsprungwettbewerb der Altersklasse W13 11. mit 1.33 m.

Wir gratulieren allen Athleten zu den tollen Leistungen und wünschen einen positive Weiterentwicklung.

Willi Neermann/Bruno Vanhoof, 12. Juni 2016

verfasst am 07.06.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Überzeugendes Heinz Culemann-Gedächtnis-Sportfest

(Archivbild) Heinz Culemann mit seiner erfolgreichen 4x100m Staffel beim Stuckenbergfest (Herford, 1966)
Downloads
Die Ergebnisse der Mehrkämpfe
Die Ergebnisse der Einzeldisziplinen
Heinz Culemann und seine Athleten
Porta Westfalica, 5. Juni 2016: Bei erstklassigem Sommerwetter trafen sich am vergangenen Sonntag mehr als 250 Athleten auf der Leichtathletikanlage Poggenbeeke in Nammen zur diesjährigen Ausgabe des Heinz Culemann Sportfestes. Dem im Jahre 1996 verstorbenen Initiator des SC Nammen widmet der SC Porta Westfalica Nammen seit mittlerweile 20 Jahren das Heinz Culemann-Gedächtnis-Sportfest. Neben zahlreichen Einzeldisziplinen standen vor allem die spannenden Dreikämpfe der insgesamt 132 Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Ebenfalls aktiv unterwegs waren zwei Aspiranten der bevorstehenden Paralympics in Rio de Janeiro, die der Veranstaltung einen Hauch von Olympia verliehen: Diskusweltmeister Sebastian Dietz (BSG Bad Oeynhausen) und Kugelstoßer Frank Tinnemeier (TSV Hillentrup) zeigten, in Begleitung ihres Trainers Alexander Holstein, äußerst beeindruckende Leistungen. Die beiden körperlich behinderten Athleten nutzten die hervorragenden Wettkampfbedingungen und bestägigten ihre Zugehörigkeit zur deutschen Spitze.

Bei den Schülern bestätigte der vom portaner Trainer Klaus Vogt betreute Oskar Mundhenke (M12 - Eintracht Minden) seine derzeitige Form bei allen Wurfdisziplinen. Marc Gast (LG Lippe Süd) überzeugte mit 10,93 m im Kugelstoßen und gewann die Altersklasse M14 knapp vor Lucas Gertz (10,81 m – SC Porta Westfalica Nammen). Lokalmatador Lenz Fetzko (M13) siegte mit sehr guten 23,84 m im Diskuswerfen und zeigte sein Können im Speerwurf mit tollen 27,18 m. Bei den W14-Damen stieß Janne Lilienthal die Kugel auf 7,70 m. Ihr Diskus flog nach 20,66 m auf Platz eins. Veronika Trieschmann (19,79 m - Vfl Bückeburg) siegte beim Speerwurf, vor Fiona Nottmeier (17,43 m – SC Porta Westfalica Nammen).

Heimlich entwickelte sich eine Wettkampfdisziplin zum wahrhaften Highlight der Veranstaltung: der 800 m-Lauf. Die mehr als sechzig Starterinnen und Starter zeigten, trotz hohen Temperaturen, Spitzenleistungen und rissen das ohnehin begeisterte Publikum noch einmal vom Hocker. Moritz Kuschnerow (2:48,40 Min.) und Joris Vanhoof (2:39,91 Min.) dominierten den Lauf der Altersklassen M13 und M12. In dem Lauf der Altersklassen M11 und M10 blieb Malte Lange (M11 - Vfl Bückeburg) mit 2:59,97 Min. als einziger unter 3 Minuten. Knapp dahinter die beiden Athleten des SC Porta Westfalica Nammen: Robin Vogt (M11 - 3:05,64 Min.) und Jannik Vogt (Sieger M10 – 3:07,02 Min.).

Auch bei den Mädchen wussten die Portanerinnen zu überzeugen: Vivien Mirzai (W15 - 2:58,25 Min.) und Jasmin Eigenrauch (W14 - 2:50,89 Min.) siegten in ihrer jeweiligen Altersklassen.

Dank der Ünterstützung vieler Riegenführer, Kampfrichter und Betreuer und der tadellosen Verpflegung wurde das Heinz Culemann-Gedächtnis-Sportfest erneut zur interessanten und sehenwerten Veranstaltung.

Alle Leistungen, Ergebnisse und Platzierungsinformationen können mit dem nebenan abgebildeten Link heruntergeladen werden.

Wir bedanken uns bei allen Athleten, Trainern, Betreuern und Gäste für ihren Besuch in Nammen und sagen

auf ein baldiges Wiedersehen in Porta Westfalica!

Willi Neermann/Bruno Vanhoof, 6. Juni 2016

verfasst am 07.06.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | NRW-U16-Mehrkampfmeisterschaften

Mit Schirm, Charme und einer
ganzen Menge Torten!
Bad Oeynhausen, 28. und 29. Mai 2016: Bei sehr wechselhaften aber vertretbaren Wetterbedingungen fanden am vergangenen Wochenende die 2016er NRW-U16-Mehrkampfmeisterschaften statt. Unter der Regie des Kreises Minden-Lübbecke traten insgesamt 300 Athleten in diversen Block- und Mehrkämpfen an.

Die vielen auswärtigen Gäste sprachen sich nach Abschluss der Veranstaltung lobend über die hervorragenden Wettkampfbedingungen im Bad Oeynhauser Stadion Süd und die erstklassige Wettkampforganisiation durch die kompetente Mannschaft unter Leitung der Kreis- Kampfrichterwartin Anja Schakau aus.

Der SC Porta Westfalica Nammen war leider sportlich nicht in der Altersklasse U16 vertreten. Dafür überzeugte das vom SC Porta Westfalica Nammen gestellte, reichhaltige Bewirtungsangebot umsomehr. Ein großes Lob geht an die Mannschaft um Karin Vogt, die an beiden Tagen für eine hervorragende Bewirtung sorgte. An die Eltern unserer Leichtathleten richten wir ein liebes Dankeschön für die selbstgebackenen Torten und leckeren Kuchen.

Willi Neermann/Bruno Vanhoof, 30. Mai 2016

verfasst am 30.05.2016 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Impressum :: Redaktion