Neuigkeiten aus dem Verein


Leichtathletik | Training fällt aus!

Leise rieselt der Schnee...
Leise !!!
Porta Westfalica, 11. Dezember 2017: Auf Grund der aktuellen Wetterlage und der damit einhergehenden Verkehrsbedingungen, sagen wir die Trainingseinheiten der Leichtathleten in der Hausberger Dreifachsporthalle für den heutigen Montag
(11. Dezember 2017) hiermit ab.

Wir wünschen einen erholsamen, trainingsfreien Abend!

Klaus-Dieter Vogt

verfasst am 11.12.2017 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | 36. Adventscup mit tollen Staffelleistungen!

Auf Wiedersehen in Porta Westfalica!
Downloads
Die Gesamtergebnislisten
Die Gesamtwertung
Porta Westfalica, 10. Dezember 2017: Als kleines Dankeschön für alle Besucher und Teilnehmer, hat das Organisationsteam um Herta Wiese und Klaus Vogt die Ergebnislisten und die Gesamtwertung in Windeseile erstellt.

Viel Spaß bei der Lektüre der beiden Unterlagen, die ihr mit den nebenan abgebildeten Links herunterladen könnt.

Wir hoffen, euch hat der Aufenthalt in Porta Westfalica gefallen und hoffen, ihr besucht uns im nächsten Jahr wieder!

Die Leichtathleten des SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 10.12.2017 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Neue Trainingseinheit für Athleten ab U14

Ab 10.11.2017 im Angebot: Trainingseinheit Grundlagen der Lauftechnik, Ausdauer und Athletik
Liebe Leichtathleten,

die Winterzeit ist eine gute Phase, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison im Sommer zu legen. Daher möchte ich euch nach den Herbstferien immer Donnerstags um 17:15 auf die Leichtathletikanlage in Nammen einladen, um die Grundlagen der Lauftechnik, Ausdauer und Athletik zu trainieren.

Das Ziel des Trainings ist es zu lernen ohne große Anstrengung eine halbe Stunde am Stück zu laufen oder wer das schon kann, seine Geschwindigkeit zu verbessern. Jeder ab U14 kann mitmachen und wenn ihr unsicher seid, ob Laufen das Richtige ist, schaut einfach in der ersten Stunde vorbei und entscheidet danach.

Um ausdauernd Laufen zu können, braucht es Durchhaltevermögen. Deshalb und damit das Training Spaß macht, solltet ihr (fast) immer da sein. Außerdem werden die Stunden aufeinander aufgebaut, damit sich der Körper langsam an die Belastung gewöhnt. Wer regelmäßig da ist, verpasst sicher keinen Trainingsschritt.

Was ihr mitbringen solltet:
- Wetterfeste Bekleidung und Sachen zum Wechseln
- (wenn vorhanden) Eine einfache Stoppuhr (Start- und Stopfunktion)
- Eine Trinkflasche
- Ein Handtuch.

Ich freue mich auf euch!

Sport frei,

Jana Palmowski

verfasst am 05.11.2017 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Schülersportfest mit Kreismeisterschaften sehr gut besucht!

Lieben Dank für Deinen Besuch und herzlichen Glückwunsch zu Deinen tollen Leistungen!
Downloads
Die Mehrkampfergebnisse
Die Einzelwertungen
Porta Westfalica, 2. September 2017: Am vergangenen Samstag trafen sich über 160 Athletinnen und Athleten im Rahmen des Schülersportfestes des SC Porta Westfalica Nammen. Bei dieser erneut mit exzellenten Wetterbedingungen ausgestatteten Veranstaltung wurden gleichzeitig die Kreismeistertitel des Kreises Minden-Lübbecke vergeben.

In der Klasse W15 wurde Janne Lilienthal (SC PW Nammen) zweimal mit neuer Bestleistung Kreismeisterin: Im Kugelstoßen (7,86m) und im Diskuswerfen (24,40m). Vereinskameradin Fiona Nottmeier gewann im Weitsprung (3,92m) und über 800m (2:57,36 min.). In der Klasse W14 siegte Laura Kleemann (SC PW Nammen) im Weitsprung (4,30m). Der Sieg im Hochsprung ging mit 1,51m an Celina Käding (LG Kreis Lübbecke). Im Speerwerfen (30,46m) und beim Kugelstoßen (10,12m) hieß die Siegerin Nike Linnemöller (SV 1860 Minden). Die Kreismeisterschaft über 800m sicherte sich Lara Prill (SV 1860 Minden).

Bei den W13 Mädchen gewann Paulina Behnke (SV 1860 Minden) 4 Kreismeistertitel mit tollen Leistungen beim Ballwurf (30,00m), im Hochsprung (1,22m), im Weitsprung (4,11m) und beim Sprint (10,83 Sek.). Über 800m wurde Mia Eversmeyer (SV 1860 Minden) Kreismeisterin, hinter der Siegerin aus Bückeburg Eva Pauline Zintel. Theresa-Marie Lemke (SV 1860 Minden) wurde im Ballwurf (32,00m) und im Hochsprung (1,35m ) Kreismeisterin. Eva Pauline Zintel (VfL Bückeburg) gewann den Weitsprung (3,85m) und den Sprint über 75m (11,06 Sek.).

Dreifache W12-Kreismeisterin wurde Live-Nike Bierbaum (SV 1860 Minden) mit 11,80 Sek. über 75m, 5,99m im Kugelstoßen und 3,65m im Weitsprung. Angelina Brungart (VfL Bückeburg) gewann in dieser Altersklasse die Wettbewerbe Weitsprung (3,46m), Sprint über 50 m (8,10 Sek.), Ballwurf (34,00m) und Hochsprung (1.20 m).

Kreismeisterin im Hochsprung (1,20 m), im Ballwurf (28,00m) und im Sprint (8,61 Sek.) wurde Emma Efken (SV 1860 Minden) in der W11-Klasse. Im Weitsprung siegte Finnja Schäfer und den Lauf über 800m gewann Christin Gäbe (beide LG Kreis Lübbecke).

Franka Tschöpe (SV 1860 Minden) dominierte die W10er Klasse: Siege auf 50m (8,27 Sek), über 800m (2:51,34 Min.), beim Ballwurf (25 m), bei Hoch- (1,23m) und Weitsprung (3,54m) bedeuteten 5 Kreismeisterschaften für Franka.

In der Klasse M15 wurden die Kreismeistertitel an Felix Nötel (SC PW Nammen) über 800m (2:43,48 Min.), Frederic Lewandowski (SV 1860 Minden) im Weitsprung (4,92m), Nico Specht (SV 1860 Minden) im Hochsprung (1,63 m), und zweimal Lucas Gertz (SC PW Nammen) über 100m (12,72 Sek.) und Kugelstoßen (12,36m) verteilt.

In der M14 Klasse nennt sich Jona Stache (SC PW Nammen) seit Samstag Kreismeister über 100m (13,85 Sek.). Joshua Vaartmann (SV 1860 Minden) siegte über 800 m. Joris Vanhoof (SC PW Nammen) siegte trotz langer Verletzungspause im Kugelstoßen (8,43m), im Weitsprung (4,59m) und im Hochsprung (1,51m). Im Diskuswerfen siegte Lenz Fetzko (SC PW Nammen) mit 25,56m. Im Speerwerfen gewann er mit 31,27m. Mit diesen Leistungen wurde Lenz jeweils Kreismeister.

In dem ersten offiziellen Leichtathletikwettkampf seines Lebens brachte es Bastian Brinkmann (SC PW Nammen) gleich zu 4 Kreismeisterschaftstiteln in den Disziplinen Hochsprung (1,47m), Kugelstoßen (7,99m), Sprint über 75m (10,84 Sek.) und 800m-Lauf (2:55,72 Min.)

In der Klasse M12 wurde Melvin Eichner (SV 1860 Minden) gleich fünfmal Kreismeister: Hochsprung (1,43m), Ballwurf (44,50 m), Weitsprung (4,13m), Speerwurf (24,97m) und Kugelstoßen (9,65 m). Den Sprint in dieser Altersklasse gewann Mika Lux in 11,09 Sekunden. Im 800m-Lauf siegte Robin Vogt (beide SC PW Nammen) in 3:02,27 Min.

In der Altersklasse M11 gewann Paul Krückemeier (LG Kreis Lübbecke) den Sprint über 50m (8,08 Sek.) und den Weitsprung ( 3,70m). Julian Krato (LG Kreis Lübbecke) siegte beim 800m-Lauf. Im Schlagball gewann Maximilian Wüllner (LG Kreis Lübbecke) mit 35,00m. Bei den M 10 Jungen gewann Jan Lehzen (SV 1860 Minden) gleich viermal: Sprint über 50m (8,57 Sek), Weitsprung (3,44m), Lauf über 800m (2:57,94 Min,). Beim Ballwurf (33,00m) teilte er den Sieg mit Aaron Vogt (SC PW Nammen).

Im Rahmen des Schülersportfestes fanden auch Förderwettkämpfe für Schüler und Schülerinnen im Alter von 6 bis 9 Jahren statt. Bei diesen Dreikämpfen dominierten die Athletinnen und Athleten des VfL Bückeburg. Im Dreikampf W9 siegte – mit deutlichem Vorsprung vor den Bückeburgerinnen – allerdings Jona-Christin Jacobi (TuS Lahde/Quetzen) mit 971 Punkten. Bei den 8-jährigen Mädchen siegte Juna Lux (SC PW Nammen) mit herausragenden 842 Punkten. In der Altersklasse der 7-Jährigen lieferten sich zwei Athletinnen einen spannenden Kampf: Jamie Sander (LG Kreis Lübbecke - 711 Punkte) und Mila Linnemöller (SV 1860 Minden, 710 Punkte). Der Wettkampf der Altersklasse W6 wurde vom VfL Bückeburg dominiert.

Bei den neunjährigen Jungs gewann Jakob Lück (VfL Bückeburg, 816 Punkte). Der Sieg der Klasse M8 ging an Fabian Enns (LG Kreis Lübbecke, 683 Punkte). Die Bückeburger holten mit Johann Lück in der Klasse M7 (566 Punkte) den Sieg. Bei den 6-jährigen Jungen überzeugte der einsame Teilnehmer aus Bückeburg - Julian Tschense - mit 353 Punkten.

Bei diesem Wettkampf sammelten Schülerinnen und Schülern ab 10 Jahren gleichzeitig wichtige Punkte für den seit 2011 ausgetragenen Mehrkampf-SuperCup des Kreises Minden-Lübbecke. Nach Abschluss dieses 4. (und somit letzten) SuperCup-Durchgangs werden nun die Mehrkampfleistungen von insgesamt 91 Jungs und Mädchen - die sich durch ihre Teilnahme an zwei der vier Wettkämpfe qualifizierten - ausgewertet.

Wir gratulieren allen Athleten und Athletinnen zu ihren Leistungen und danken allen Betreuern, Trainern und mitgereisten Fans für ihren Besuch in Nammen.

Bis demnächst in Porta Westfalica!

Bruno Vanhoof, 10. September 2017

verfasst am 10.09.2017 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Eine Flut an Bestleistungen beim Sportfest in Espelkamp

Trotz zwischenzeitlichem Regen gut drauf: Die jüngsten Athleten des SC Porta Westfalica Nammen!
Espelkamp, 19. August 2017: Obwohl der Wettkampf mitten in den Sommerferien - für die Athleten der Altersklassen U12 und jünger sogar mitten in der Trainingspause - fiel, sorgte die Teilnahme an dem Sportfest in Espelkamp auch diesmal wieder für ausgelassene Stimmung bei allen mitgereisten Athleten, Trainer und Begleiter. Bis auf einzelnen Ausnahmen verbesserten nahezu alle Athleten ihre bisheringen Bestleistungen.

M15-Schüler Lucas Gertz blieb mit 1,62m unter seinem Leistungsvermögen im Hochsprung. Im Kugelstoßen gelang ihm dafür aber mit 12,02m eine neue persönliche Bestleistung. Zwei neue persönliche Bestleistungen schaffte Moritz Kuschnerow: 13,22 Sek. über 100m und 5,11m im Weitsprung. M14-Athlet Lenz Fetzko liess ebenfalls nichts anbrennen und bestätigte seine derzeitige Form beim Speerwurf mit einer neuen Bestleistung: 29,68m. W14-Athletin Laura Kleemann kam direkt aus dem Urlaub und blieb in allen Disziplinen leider knapp unter ihren Bestleistungen. Zwei 2. Plätze im Hochsprung (1,36m) und beim Weitsprung (4,24m) sorgten trotzdem für zufriedene Gesichter.

Der M12-Schüler Benedikt Sander schaffte gleich 3 Bestleistungen: 3,51m im Weitsprung und 33,00m im Ballwurf sorgten im Dreikampf für 876 Pkt. Sportkamerad Mika Lux erreichte mit seinen guten Einzelleistungen 1079 Punkte und damit den ersten Platz im Dreikampf M12. Ganz entspannt und trotzdem hoch konzentriert ging Lasse van Ruiten an den Start. Mit 37m im Schlagballwurf sorgte er für eine persönliche Topleistung. Dazu kamen zu seiner eigenen Überraschung 1,12m im ersten Hochsprungwettkampf, ordentliche 3,59m im Weitsprung und 8,85 Sek. beim 50m Lauf. Alles zusammen ergaben diese Leistungen eine neue Bestleistung von 1177 Pkt. im Vierkampf. Auch das Dreikampfergebnis von 906 Pkt. ist neue Bestleistung.

Emma van Ruiten erwischte ebenfalls einen Sahnetag: Mit 3:21,12min über 800m war Platz 1 bei den W8-Mädchen sicher. Die neue Bestweite im Ballwerfen (22,00m) brachte ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung von 917 Pkt. im Dreikampf. Der stark verbesserte Schlagballwurf sorgte auch bei Juna Lux für eine neue persönliche Bestleistung im Dreikampf. Auch der M8-Athlet Jarne Vanhoof wusste mit tollen Leistungen im Dreikampf auf sich aufmerksam zu machen.

Geburtstagskind Janne Gildner feierte den 11. Geburtstag mit gleich 5 Geschenken: 4 neue persönliche Bestleistungen (8,28 Sek über 50m - 1,20m beim Hochsprung - 3,80m im Weitsprung - 30,00m beim Schlagballwurf - 1483 Pkt. im Vierkampf) und einen stolzen 1. Platz. Maxi Leupold kommt mittlerweile sehr gut zurecht in der Altersklasse W11 und erreichte Platz 1 im Dreikampf mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (3,12m) und im Schlagballwurf (26,50m), die insgesamt 970 Pkt. ergaben.

Wir gratulieren die genannten Athleten und Athletinnen zu ihren tollen Leistungen, die hier einmal in Ruhe nachgeschlagen werden können.

In der Ruhe liegt die Kraft!

Klaus Vogt/Bruno Vanhoof, 31. August 2017

verfasst am 31.08.2017 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Impressum :: Redaktion