header-verein

Herzlich Willkommen


Das wichtigste zuerst: Wir kümmern uns um den ganzen Menschen!

Wer sind wir und was machen wir? Wir sind ein bunter sportbegeisterter Haufen, der mehrmals wöchentlich zusammenkommt. Unsere verschiedenen Abteilungen bieten eine breite Facette unterschiedlichster Möglichkeiten für Jedermann. Von den Kinderturngruppen hin zu unserer Leichtathletikabteilung bis zum entspannten Walken findet jede Altersgruppe das, wonach sie sucht. In unserem Verein geht es darum, sich wohlzufühlen, mit neuen Menschen in einen Austausch treten zu können und ganz nebenbei sportlich aktiv zu sein. Uns alle verbindet die Freude am Sport. Gemeinsam treiben wir uns die Schweißperlen auf die Stirn, um am Ende mit einem strahlenden Lächeln nach Hause fahren zu können.

Der SC Nammen besteht aus einem eingespielten Trainerteam, motivierten Kindern und Jugendlichen, sowie aus geselligen Erwachsenen jeden Alters.

Wir heißen in jeder unserer Abteilung jedes neue Mitglied „Herzlich Willkommen“!

Informationen zum Verein, Beträge und Aufahmeantrag findet ihr hier.

Neuigkeiten

Heinz Culemann Sportfest aus Nammer Sicht.

Fangen wir mit den Jüngsten an. W 8 Fiona Hofmeister konnte beim ersten offiziellen Start, in der Leichtathletik, mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Fiona wurde 3. mit 626 Pkt. wie ihre Vereinskameradin Matilda Lambert mit ebenfalls 626 Pkt. Mit 526 Pkt. wurde Luise Kohlmann 5. Die Mädchen W 10 hatten in Klara Lambert die beste Punktesammlerin. 886 Pkt. ergaben Platz 5. Hanna Marie Weißenberger schaffte Platz 6 mit 812 Pkt. hatte aber eine deutliche Verbesserung beim Lauf und Weitsprung. Liv Christine Blome erreichte 541 Pkt. Bei den  W14 Mädchen hielt Karoline Kruse im 4 Kampf die Fahne hoch. Mit 1495 Pkt. erreichte sie den 2. Platz. Ihre Trainerin war aber von den Leistungssteigerungen im Hochsprung und Weitsprung erfreut.

M 14 Farid Söfker schaffte im 4 Kampf den 1. Platz mit 1292 Pkt. Er war sich aber mit Trainer Klaus Vogt einig, das es im Kugelstoßen deutlich weiter gehen kann. Lukas Janzen M 13 sieht mit 974 Pkt. ebenfalls noch Luft nach oben.  M 11 Maximilian Seidel schaffte die zweitbeste Weite im Ballwurf mit 37,50 Meter. Das beste Ergebnis lieferte hier Carlo von Behren M 10 mit 46,50m ab. M10 Jonas Möllenbeck führte mit Platz 4 die Nammer Jungen an. Dafür benötigte Jonas 727 Pkt. Tomte Cassel 5. mit 698 Pkt. wird weiter am Ballwurf arbeiten. Weitsprung 3,29m und Sprint 8,77 Sek. waren gute Ergebnisse. Luca Köbel  erreicht mit 663 Pkt. den 6. Platz.  M 9 Laurenz Hofmeister brachte es auf 603 Punkte und  wird noch am Ballwurf arbeiten. Der jüngste SC Athlet M 8 Jonas Müller hatte wie alle anderen Athleten viel Spaß beim 1. Wettkampf  seiner   jungen Laufbahn.  270 Pkt. sammelte er dafür ein. Ich gratuliere allen Mädchen und Jungen zur Teilnahme am Wettkampf und ihren persönlichen Leistungen.  

Klaus Vogt

Lauf- und Athletiktraining für Erwachsene (ab 16 Jahre)

Ab 29.06.22 findet Donnerstags Lauftraining für Erwachsene statt. Wir starten um 18.00 Uhr mit einer 30-minütigen Erwärmung mit Athletikelementen. Danach werden die Teilnehmer individuell in kleinen Gruppen Laufabschnitte in verschiedenen Geschwindigkeiten absolviert. Das Training ist sowohl für Anfänger, die Lust am Laufen finden möchten, als auch für Fortgeschrittene, die neue Trainingsreize setzen möchten, geeignet. Inhalte des Trainings sind neben den Laufabschnitten, grundlegende Übungen zur Lauftechnik, kleine Sprungformen, Schwungübungen und Kräftigungsübungen, die ein Lauf- und Leichtathletiktraining gut ergänzen.

Wer Lust auf neue Bewegungserfahrungen hat, kann im Rahmen des Trainings am Donnerstag auch in andere Disziplinbereiche hereinschnuppern. Vorübungen zu anderen Disziplinen lassen sich gut in die athletische Erwärmung integrieren. Sprecht mich dazu gerne vor Ort an.

Im Mittelpunkt des Trainings steht der Spaß an der Bewegung und die persönliche Leistungoptimierung. Jeder, der Lust am Laufen hat oder Lust am Laufen bekommen möchte, ist herzlich willkommen mitzumachen.

Bei Fragen meldet euch gerne bei mir
Jana (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

DANKE

Im Namen der Leichtathleten des SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e.V. möchte ich mich auf diesem Wege herzlich bedanken.
Danke ... an alle 218 Spenderinnen und Spender, die unser Projekt tatkräftig unterstützt haben und durch die insgesamt 234 Spenden dazu beitragen, dass die Fördersumme jetzt sogar noch deutlich überschritten wird!
Danke ... an Birgit Kaupmann und Michael Kolm - Mitarbeiter der Volksbank Herford-Mindener Land eG - für die freundliche und kompetente Unterstützung bei der Realisierung unseres Projektes „Viele schaffen mehr“.
Danke ... alle Übungsleiter*innen und Vorstandskollegen*innen, die nicht aufgehört haben, unsere Vereinsmitglieder für unser Projekt zu begeistern.
Danke ... an Helga Winterberg (unsere Kassenwartin), Ines Vogt (unsere Schriftführerin) und Bruno Vanhoof (unser Crowdfunding Spezialist) für die tolle Unterstützung und die angenehme Zusammenarbeit.

Viele schaffen mehr ...
Ihre/Eure Herta Wiese 

Heimtrainingslager in Nammen

Unser jährliches Trainingslager konnte wieder durchgeführt werden. Aufgrund der Coronazwangspause war ein einwöchiges Trainingslager schon längst überfällig. Nach anfänglichen Schwierigkeiten meldeten sich schließlich 6 motivierte Sportler*innen an, um eine unvergessliche Woche zu erleben.

Der erste Trainingstag startete am 11.04 um 10:30 Uhr. Ausgeschlafen und frisch ging es zuerst auf eine Joggingrunde durch das umliegende Gelände, anschließend wurden Muskelgruppen koordinativ beansprucht, um in eine Sprinteinheit starten zu können. Nach zwei Stunden wurde es Zeit für eine Stärkung. Unsere Trainerin Josi Leupold hat nicht nur für ausgewogene Trainingseinheiten gemeinsam mit Klaus Vogt, sondern auch für abwechslungsreiches Essen gesorgt. Jeden Tag wurde etwas Neues aufgetischt und mit einer schönen Beilage abgerundet. Nach der Stärkung ging es in die Mittagspause. Diese bot genügend Raum für verschiedene Sportspiele, Logikrätsel und einer abschließenden Rallye am letzten Tag. Um 15:00 Uhr ging es dann täglich in die zweite Einheit. Die Trainingstage wurden so strukturiert, dass eine Lauf- oder Sprung- Disziplin am Vormittag mit einer Wurfdisziplin am Nachmittag jeweils ähnliche Bewegungsabläufe und Muskelgruppen ansprach. Alle teilnehmenden Athleten und Athletinnen durchliefen in vier gehaltvollen Tagen sieben verschiedene Disziplinen der Leichtathletik, wurden koordinativ gefordert und in den Pausen rundum versorgt.

Alles in Allem war es ein gelungenes Trainingslager mit neuen Erkenntnissen über Spezialisierungen der jeweiligen Athlet*innen und zukünftige Fördermaßnahmen.

Viele schaffen mehr - UPDATE

Die Fan-Phase ist abgeschlossen, vielen Dank an alle, und die Finanzierungsphase kann beginnen: 

https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/renovierung-leichtathletik