header-verein

Schülersportfest mit Einweihung der renovierten Sportanlage

Am 18. September 2022 konnten wir – da die Linierungsarbeiten fristgerecht fertig geworden waren – die Sportanlage mit dem Schülersportfest wieder einweihen.
Wir haben zu dieser Veranstaltung alle unsere Unterstützer eingeladen. Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt.

Glücklicherweise konnten wir uns ein Partyzelt ausleihen, so dass unsere Gäste nicht „im Regen stehen“ mussten. Mit Bratwurst, Pommes sowie Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken konnten wir uns etwas bei unseren Spendern erkenntlich zeigen.

Integriert in diesem Schülersportfest waren auch die Kreis-Einzelmeisterschaften.

Hier die Erfolge unserer Athletinnen und Athleten:

Kreismeister im Hochsprung der Altersklasse M 14 wurde Robin Zolldann mit 1,34 m. In dieser Disziplin konnte Karoline Kruse mit 1,26 m die Vizemeisterschaft erreichen und im 100 m Lauf Platz 3 mit 15,77 sec. Im 800 m-Lauf wurde Karoline Kreismeisterin.

Im Schlagball der Altersklasse M10 gingen die Plätze 1 bis 3 der Kreismeisterschaften an Jonas Möllenbeck mit 26,00 m. Vizemeister wurde Luca Köbel mit 21,50 m. Den 3. Platz erreichte Tomte Cassel.

Wie im Schlagball, so auch im 50 m-Lauf der Altersklasse M 10 gingen die Plätze 1 bis 3 wieder an Tomte Cassel  (1. mit  9,34 sec), Jonas Möllenbeck (2. mit 9,40 sec) und Luca Köbel (3. mit 9,75 sec).

Wie im Schlagball, so auch im 50 m-Lauf der Altersklasse M 10 gingen die Plätze 1 bis 3 wieder an Tomte Cassel  (1. mit  9,34 sec), Jonas Möllenbeck (2. mit 9,40 sec) und Luca Köbel (3. mit 9,75 sec).

Die Plätze 3 und 4 der Kreismeiserschaften im Schlagballwurf der W 11 gingen an Klara Lambert mit 24,00 m und Hanna Maria Weißenberger mit 18,00 m. Im Weitsprung erreichten Klara (Platz 4 mit 2,93 m) und Hanna Maria (Platz 5 mit 2,87 m)

Lina Sölter, Hanna Maria Weißenberger und Klara Lambert sicherten sich im 50 m-Lauf der Altersklasse W 10 die Plätze 3 bis 5. (Lina 8,96 sec, Klara 9,21 sec und Hanna Maria 9,24  sec).  Im 800 m-Lauf ging der Kreismeistertitel an Klara (3:09,22 min).

Niklas Zolldann konnte sich mit 4,53 m den Kreismeistertitel im Weitsprung der M12 sichern. Auch im 75 m-Lauf wurde er mit 11,06 sec  Kreismeister; auch im Hochsprung ging der Titel mit 1,32 m an ihn.

Luise Lambert und Greta Vogt erreichten in dieser Disziplin die Plätze 4 und 6 mit 3,87 m (Luise) und 3,25 m (Greta). Mit 11,33 sec erreichte Luise Lambert im 75 m-Lauf die Vizemeisterschaft. Greta Vogt erzielte mit 12,09 sec den Bronzeplatz. Im  Kugelstoßen erreichte Luise Lambert den Kreismeistertitel mit 6,58 m. Beim Hochsprung erreichte sie mit 1,20 m den 3. Platz. Auch den Kreismeistertitel über 800 m (2:49,41 min) konnte sich Luise sichern. Der 2. Platz ging an Greta (2:57,43 min).

Für die unter 10-jährigen Jungen und  Mädchen fand ein Förderwettkampf (Dreikampf) statt.

Matilda Lambert war einzige heimische Starterin und erreichte in der Altersklasse W 8 mit 702 Punkten den 1. Platz.

 Trotz der widrigen Wetterumstände sind doch noch relativ gute Leistungen erzielt worden.

 An dieser Stelle nochmal ein herzliches DANKESCHÖN an alle Unterstützer sowie an alle Kampfrichter und Helfer, die uns auch am 18. September 2022 wieder tatkräftig unterstützt haben.

 

 

Lauf- und Athletiktraining für Erwachsene (ab 16 Jahre)

Ab 29.06.22 findet Donnerstags Lauftraining für Erwachsene statt. Wir starten um 18.00 Uhr mit einer 30-minütigen Erwärmung mit Athletikelementen. Danach werden die Teilnehmer individuell in kleinen Gruppen Laufabschnitte in verschiedenen Geschwindigkeiten absolviert. Das Training ist sowohl für Anfänger, die Lust am Laufen finden möchten, als auch für Fortgeschrittene, die neue Trainingsreize setzen möchten, geeignet. Inhalte des Trainings sind neben den Laufabschnitten, grundlegende Übungen zur Lauftechnik, kleine Sprungformen, Schwungübungen und Kräftigungsübungen, die ein Lauf- und Leichtathletiktraining gut ergänzen.

Wer Lust auf neue Bewegungserfahrungen hat, kann im Rahmen des Trainings am Donnerstag auch in andere Disziplinbereiche hereinschnuppern. Vorübungen zu anderen Disziplinen lassen sich gut in die athletische Erwärmung integrieren. Sprecht mich dazu gerne vor Ort an.

Im Mittelpunkt des Trainings steht der Spaß an der Bewegung und die persönliche Leistungoptimierung. Jeder, der Lust am Laufen hat oder Lust am Laufen bekommen möchte, ist herzlich willkommen mitzumachen.

Bei Fragen meldet euch gerne bei mir
Jana (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

DANKE

Im Namen der Leichtathleten des SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e.V. möchte ich mich auf diesem Wege herzlich bedanken.
Danke ... an alle 218 Spenderinnen und Spender, die unser Projekt tatkräftig unterstützt haben und durch die insgesamt 234 Spenden dazu beitragen, dass die Fördersumme jetzt sogar noch deutlich überschritten wird!
Danke ... an Birgit Kaupmann und Michael Kolm - Mitarbeiter der Volksbank Herford-Mindener Land eG - für die freundliche und kompetente Unterstützung bei der Realisierung unseres Projektes „Viele schaffen mehr“.
Danke ... alle Übungsleiter*innen und Vorstandskollegen*innen, die nicht aufgehört haben, unsere Vereinsmitglieder für unser Projekt zu begeistern.
Danke ... an Helga Winterberg (unsere Kassenwartin), Ines Vogt (unsere Schriftführerin) und Bruno Vanhoof (unser Crowdfunding Spezialist) für die tolle Unterstützung und die angenehme Zusammenarbeit.

Viele schaffen mehr ...
Ihre/Eure Herta Wiese 

Heimtrainingslager in Nammen

Unser jährliches Trainingslager konnte wieder durchgeführt werden. Aufgrund der Coronazwangspause war ein einwöchiges Trainingslager schon längst überfällig. Nach anfänglichen Schwierigkeiten meldeten sich schließlich 6 motivierte Sportler*innen an, um eine unvergessliche Woche zu erleben.

Der erste Trainingstag startete am 11.04 um 10:30 Uhr. Ausgeschlafen und frisch ging es zuerst auf eine Joggingrunde durch das umliegende Gelände, anschließend wurden Muskelgruppen koordinativ beansprucht, um in eine Sprinteinheit starten zu können. Nach zwei Stunden wurde es Zeit für eine Stärkung. Unsere Trainerin Josi Leupold hat nicht nur für ausgewogene Trainingseinheiten gemeinsam mit Klaus Vogt, sondern auch für abwechslungsreiches Essen gesorgt. Jeden Tag wurde etwas Neues aufgetischt und mit einer schönen Beilage abgerundet. Nach der Stärkung ging es in die Mittagspause. Diese bot genügend Raum für verschiedene Sportspiele, Logikrätsel und einer abschließenden Rallye am letzten Tag. Um 15:00 Uhr ging es dann täglich in die zweite Einheit. Die Trainingstage wurden so strukturiert, dass eine Lauf- oder Sprung- Disziplin am Vormittag mit einer Wurfdisziplin am Nachmittag jeweils ähnliche Bewegungsabläufe und Muskelgruppen ansprach. Alle teilnehmenden Athleten und Athletinnen durchliefen in vier gehaltvollen Tagen sieben verschiedene Disziplinen der Leichtathletik, wurden koordinativ gefordert und in den Pausen rundum versorgt.

Alles in Allem war es ein gelungenes Trainingslager mit neuen Erkenntnissen über Spezialisierungen der jeweiligen Athlet*innen und zukünftige Fördermaßnahmen.

Viele schaffen mehr - UPDATE

Die Fan-Phase ist abgeschlossen, vielen Dank an alle, und die Finanzierungsphase kann beginnen: 

https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/renovierung-leichtathletik

Viele schaffen mehr

Wir – der SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e.V. – wollen mit Förderungen der Landesregierung NRW aus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ die dringend erforderliche Renovierung der leichtathletischen Flächen unserer Sportanlage „Poggenbeeke“ in Porta Westfalica Nammen finanzieren.

Leider reichen diese Fördergelder nicht aus um die Gesamtkosten dieser Renovierung zu decken. Deshalb haben wir, mit erneuter Unterstützung der Volksbank Herford-Mindener Land, ein weiteres Crowdfundingprojekt ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt möchten wir Spenden in Höhe von 10.000 € sammeln.

Auf ähnlicher Weise hat der SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e.V. bereits die Mittel für eine moderne Diskus- und Hammerwurfanlage und einen Vereinsbulli sammeln können.

Unser neues Projekt „Renovierung der Leichtathletikanlage Poggenbeeke in Nammen“ wurde nun gestern gestartet.

In der Startphase des Projektes gilt es 100 „Fans“ für dieses ehrgeizige Unterfangen zu gewinnen. Wenn diese Marke überschritten wird, startet die Volksbank die Finanzierungsphase, in der dann Spenden gesammelt werden können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir die erforderlichen 100 „Fans“ möglichst schnell gewinnen könnten, damit wir mit frischem Schwung in unser eigentliches Rennen (die Finanzierungsphase) starten können.

Neben der Unterstützung von möglichst vielen „Fans“ und Spendern, freuen wir uns auch auf die finanzielle Unterstützung der Volksbank Herford-Mindener Land, die für jede Person, die mindestens 10 € spendet, selber auch einmalig 10 € bereitstellt.

Bitte berücksichtigt, dass jede Kleinspende vom Finanzamt ohne Spendenquittung akzeptiert wird. Wer eine größere Summe spendet, bekommt selbstverständlich eine entsprechend ausgestellte Spendenquittung, da der SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e.V. als „gemeinnützigen“ Verein eingestuft ist.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

PS: Vergesst nicht die Glocke anzuklicken wenn ihr euch als Fan registrieren lasst. Auf dieser Weise bleibt ihr auf dem Laufenden und bekommt die aktuellsten Informationen zu unserem Projekt

https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/renovierung-leichtathletik

Kreis-Einzelmeisterschaften - 11. September 2021

Machen wir den Anfang bei den W 9 und jünger. Klara Lambert hatte, wie es bei jedem Menschen manchmal vorkommt, einen durchwachsenen Tag. Sie lieferte 3 gute Ergebnisse. 9,50 sek.50m Lauf 2,98m im Weitsprung und 16,00m mit dem Ball reichten zum 5. Platz.

Nikolas Schmidt nahm das 1. Mal an einem Wettkampf teil. Seine Ergebnisse sind deshalb ordentlich 11,44 sek., 2,25m beim Weisprung und 11,00 m mit dem Ball.

In der zahlenmäßig starken Gruppe M10 Jungen war auch Tjark Rasch. 8,62 sek. 50M Lauf, 3,55m im Weitsprung und 26,5m im Ballwurf reichten zum Platz 3. 8 Punkte weniger als der 2.

In der Altersklasse M11 vertrat Julien Koletzki den SC Nammen. 9,84 sek. über 50m und 3,03m im Weitsprung. Sein sehr gutes Ergebnis waren die 37,m im Ballwurf.

Die W12 stellten ebenfalls 9 Athletinnen. Hier gab es einen fetten 3 fach Sieg des SC Nammen. Emma van Ruiten 1212 Pkt. Luise Lambert 1202 Pkt. und Greta Vogt 1133 Pkt. sorgten dafür. Die Leistungen im Detail. Emma lief die schnellste Zeit über 75m 11,47 sek. und sprang mit 4,09 am weitesten. Ihre 29, m im Ballwurf waren ebenfalls gut. Luise Lambert warf den Ball am weitesten 31,50m, lief 11,55 sek und sprang 3,87m weit. Greta Vogt lief die 75m in 11,91 sek. sprang 3,89m weit und warf den Ball 27,00m weit. Emily Prietsch hatte ebenfalls Spaß und schaffte 831 Pkt.    

Karoline Kruse schlug sich im Wettkampf der W13 ganz tapfer. 12,24 sek. 3,73m und 26,00m ergaben 1231 Pkt.

Maxi Leupold lieferte das beste Kugelstoßergebnis 8,16m bei den Mädchen W15 ab.15,33 sek, im 100m Lauf, 3,61m im Weitsprung und 1,28m Im Hochsprung rundeten das Ergebnis ab.

Da können die SportlerInnen, Eltern und die Trainerinnen sehr zufrieden sein. Ich finde es gut dazu zu gehören.

Klaus

Wettkampf Bad Oeynhausen

Erstmal danke dafür das sich so viele Eltern entschieden haben ihre Kinder starten zu lassen. Da ist aber noch Luft nach oben. Die Trainerinnen und Trainer erwarten das ihre Arbeit von den Eltern unterstützt wird. Das geschieht am deutlichsten dadurch, das die von den Trainerinnen vorgeschlagenen Kinder am Wettkampf teilnehmen. Absagen durch Krankheit, Familienfeiern und Kindergeburtstage sind selbstverständlich. Das sich die Arbeit der Trainerinnen bemerkbar macht sieht man an den Ergebnissen und konnte man an der Freude der Kinder erkennen. Besonders erwähnenswert, die gute Laune auch bei nicht so guten Ergebnissen. Das finde ich besonders gut.  

Klara Lambert: Über die 50m schaffte Klara den 3. Platz in 8,8 Sek. 2,81m sprang sie weit und mit 17,5m wurde sie 2. im Schlagballwurf.

Liv Blome: Liv schaffte die 800m in 3:52,0 Min. 2,48m sprang Liv weit. Den Schlagball  warf  sie 9,50m weit und für die 50m benötigte Liv 9,6 sek.

Marlena Dorny: 10,3 Sek benötigte Marlena für die 50m. Marlena sprang 2,45m weit und den Schlagball beförderte sie auf 11,50m.

Hanna Marie Weißenberger: Trainiert beim SC Nammen startet aber noch für Hille. 9,2 Sek benötigte Sie für die 50 M. Im Weitsprung reichte es für 2,36m und den Schlagball warf sie 12,50m weit.

Luise Lambert: Luise warf den Ball gute 33,00m weit und wurde Kreismeisterin. Die 75m lief sie  in guten 11,4 sek. 3. Platz weil es zwei 1. Plätze gab. Über 800m erlief sich Luise den 2. Platz mit 2:51,0 min und im Kugelstoßen wurde Luise 1. mit 6,47m. Luise deckte alle Treppchenplätze ab.

Emma van Ruiten: Emma hat zur Zeit einen guten Lauf 1. Platz 4,03m im Weitsprung waren eine gute Leistung. Mit guten 11,3 Sek wurde Emma ebenfalls 1. über 75m. Zeitgleich mit Katharina Schnabel von 1860 Minden. Beim Ballwurf reichten 30,0m zum 2. Platz. Zwei 1. Plätze und ein guter 2. Platz fördern die gute Laune.

Greta Vogt W12: Greta lief ebenfalls eine gute Zeit, 11;8 Sek über 75m. Ihre 800m Zeit waren gute 2:50,3 min. Den Ball warf Greta 27m weit und erreichte 3,75m beim Weitsprung. 

Karoline Kruse W13: Karoline sprang 3,62m weit. Für die 800m benötigte Karoline die gute Zeit von 2:50,5min. 24,00m errang sie im Ballwurf. 11,9 Sek brauchte Karoline für die 75m Strecke. Karoline, Greta und Luise liefen, beim 800m Lauf fast nebeneinander über die Ziellinie. Hier macht sich die Arbeit von Horst Ohsenbrink positiv bemerkbar.

Maxi Leupold W15:  Auf der schlechten Anlaufbahn, die Feuchtigkeit  sorgte für Glätte in der Anlaufbahn, schaffte Maxi  nur 1,18 m im Hochsprung. Beim Weitsprung lief es wieder besser 3,71m wurden hier gemessen. Auch im Speerwurf erreichte Maxi mit 24,29m eine normale Leistung. Im Kugelstoßen waren für sie 7,82m eher schwächer.

Lucas Köbel M9: Lucas lief die 800m in 3:48,0 Sek. Die 50m Strecke lief er in glatten 10,00sek. Im Weitsprung schaffte Lucas 2,45m. Im Schlagballwurf reichten Luca 20,00m.

Jonas Möllenbeck M9: Jonas schaffte die 800m Strecke in 3:35,8 Sek. 9,8 sek. brauchte Jonas für 50m. Im Weitsprung lag Jonas mit guten 3,02 nur 2cm hinter den Sieger. 19,00m reichten Jonas im Schlagballwurf.

Tjark Rasch M10: Tjark wollte gerne unter 3,00min laufen. Er lief mit 3:04,0 Sek. eine gute Zeit und belegte damit Platz 1.  Im Weitsprung kam Tjark auf 3,21m.  Die 50m lief Tjark in 8,8 sek.

Niklas Zolldann M12: Niklas warf den Schlagball auf 32m und belegte damit Platz 3. Im 50m Lauf ließ sich Niklas mit 7,4 Sek den 1. Platz nicht nehmen. Der 2. Sieg gelang in der 3. Disziplin. Mit guten 4,53m im Weitsprung.

Lukas Janzen M12: Lukas bewerte sich in seinem 1 Wettkampf. Im Weitsprung schaffte er 3,71m. Den Ball warf Lukas 25m weit und 12,5 sek. brauchte Lucas für die 75m.

Benjamin Brinkmann M13: Errang den 1. Platz im Weitsprung mit guten 4,78m. Ebenfalls 1. wurde Benjamin mit der guten  Leistung von 10,1 sek. über 75m. 1,38m im Hochsprung reichten Benjamin zum 3. Sieg. Den 1 Platz errang Benjamin mit 2:50,6 min über die von ihm selten gelaufene 800m Strecke.

Robin Zolldann M14: Robin belegte den 1. Platz mit guten 4,54m im Weitsprung. 14,3 Sek brauchte  Robin über die 100m Strecke. Im Hochsprung überquerte Robin die Latte bei 1,46m

 

Weitere gute Leistung

Annika Pietsch W13 1860  Hochsprung 1,46m

Pauline Niemann W11 1860 35,5m Schlagball,   800m 2:52,3

Franziska Berg W13 1860 9,30m Kug.

Jannes Kempf M13  LG Lüb. 51,00m Ball

Schnuppertag für Kinder

Ihr wollt wissen, was der SC Nammen für Kinder anbietet?
Ihr möchtet gerne einmal Leichtathletik ausprobieren?
Dann kommt vorbei und macht mit!


Samstag, 30.10.2021
15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Turnhalle Nammen


Es gibt Mitmachstationen der verschiedenen Gruppen, Waffeln, Kaffee, Malstation uvm.

Wir freuen uns auf Euch!
Der Vorstand und die Betreuer der Kindergruppen des SC Nammen

Kampfrichter Grundausbildung 2021

Die diesjährige Grundausbildung haben wir für den 13. November 2021 geplant.
Die Schulung findet in PW-Nammen im Stadion „Poggenbeeke“, Poggenbeeke 30, 32457 PW-Nammen, statt.
Die Schulung beginnt um 9:30 Uhr und endet voraussichtlich gegen 17:30 / 18:00 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt.

Mitbringen sollten die Teilnehmer Schreibzeug und ein Lichtbild. Treffpunkt für die Lehrgangsteilnehmer ist 9:15 Uhr im Jugendraum des Stadions.

Anmeldungen bitte bis spätestens 6. Nov. 2021 an Anja Schakau (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) senden.

Da bereits einige Anmeldungen vorliegen, ist der Anmeldetermin unbedingt einzuhalten. Mit der Anmeldung benötigen wir von den Teilnehmern folgende Daten:
Name, Vorname, Anschrift (wenn möglich mit E-Mail, Tel. und/oder Handy), Geburtsdatum und Vereinszugehörigkeit sowie – wenn ein Kampfrichterbuch gewünscht wird – ein Foto.
Also, wer interessierte Vereinsmitglieder und/oder Eltern für diesen Lehrgang hat, der melde sie bitte. Ausgebildete Kampfrichter, die ihre Kenntnisse auffrischen wollen, sind herzlich eingeladen (bitte auch anmelden!). Bitte die dann gültige Corona-Schutzverordnung beachten.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Schakau
Kreis-Kampfrichterwartin

Seite 4 von 6